sunnudagur, 15. september 2019
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Zu Besuch bei Otur

15. október 2011 kl. 13:53

Otur erfreut sich nach wie vor guter Gesundheit.

Zu Besuch bei Otur

Während unseres Aufenthalts in Österreich und Deutschland im August haben wir auch einen alten Bekannten wiedergesehen.

Er ist mittlwerweile 29 Jahre alt und lebt auf dem Gestüt Pfaffenbuck in Deutschland.

Die Rede ist von Otur frá Sauðárkróki. Er geniesst seinen Lebensabend nun auf den saftigen Weiden und in guter Gesellschaft in Ansbach. Nach wie vor befindet er sich bei guter Gesundheit und steckt voller Lebensfreude.

Valdimar Kristinsson schrieb diesen Artikel über Otur in der isländischen Zeitung Morgunblaðið. Er erzählt die Geschichte Oturs und zitiert seinen Züchter Sveinn Guðmundsson, sowie Einar „Otur“ Magnússon, der ihn auf Gunnarsholt 1986 trainierte.

Otur ist nicht nur eine lebende Legende und ein Gæðingur der top Klasse, sondern auch Vater vieler guter Zuchtpferde. Er hat 1008 eingetragene Nachkommen, von denen 64 mit einer Note über 8,0 geprüft sind. Sein bekanntester und bester Nachkomme ist Orri frá Þúfu, der mittlerweile 25 Jahre alt ist, aber dessen Alter ihm kaum anzusehen ist, wie man auf dem Foto unten rechts erkennen kann.

Immer noch werden Nachkommen von Otur bei Zuchtprüfungen vorgestellt, so beispielsweise Teigur vom Kronshof, der mit 8,61 bei der WM 2011 auf den zweiten Platz der siebenjährigen und älteren Hengste kam. Teigur erhielt 8,84 für Reiteigenschaften und ist nun der höchst bewerteste Nachkomme von Otur.