laugardagur, 19. október 2019
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Man lernt nie aus

7. mars 2011 kl. 23:01

Man lernt nie aus

Aðalheiður Auðunsdóttir ist begeisterte Pferdefrau und schon über siebzig Jahre alt. Derzeit nimmt sie an Stufe vier des Knapamerki-Kurses bei Sigrún Sigurðardóttir im Verein Gustur in Kópavogur teil und reitet jährlich zudem bei 7-10 Tagen langen Reittouren mit.

„Ich habe desöfteren gesehen, wie viel Spass die Leute auf Reitkursen haben und wollte daher auch gerne mal mit dabei sein. Die Knapamerki-Kurse sind gut aufgebaut und ich nehme nun schon seit vier Jahren teil,“ sagt Aðalheiður.

Sie ist von den Methoden, die unterrichtet werden begeistert. „Ich finde es toll, dass das Pferd uns mit den kleinsten Hilfen versteht. Es macht viel mehr Spass sich mit den Pferden auf diese Art und Weise zu beschäftigen,“ sagt sie.

Aðalheiður ist im Reykjafjörður im Ísafjörður geboren und aufgewachsen und reitet seitdem sie denken kann. Als sie nach Reykjavík zog machte sie eine kleine Pause, bis ihre Tochter, Gréta Guðmundsdóttir, sie erneut dazu überreden konnte mit ihr reiten zu gehen. Über die Wintermonate haben die beiden nach wie vor um die sieben Pferde im Stall und daher genug zu tun.

Nur im Winter zu reiten ist Aðalheiður allerdings zu wenig. In den letzten zwanzig Jahren hat sie stets an 7-10tägigen Reittouren teilgenommen und ist dabei durch ganz Island gereist. Sie sagt, sie kennt fast jede Ecke, bis auf die Fjorde im Osten der Insel. Aðalheiður half letzten Sommer beim Aufbau der Seite Icehorse Experience mit und freut sich schon jetzt auf ihre Touren in diesem Sommer.

Eiðfaxi ist von der Kraft und dem Ehrgeiz von Aðalheiður beeindruckt und wünscht ihr viel Spass bei den Reittouren!

Aðalheiður Auðunsdóttir ist begeisterte Pferdefrau und schon über siebzig Jahre alt. Derzeit nimmt sie an Stufe vier des Knapamerki-Kurses bei Sigrún Sigurðardóttir im Verein Gustur in Kópavogur teil und reitet jährlich zudem bei 7-10 Tagen langen Reittouren mit.

„Ich habe desöfteren gesehen, wie viel Spass die Leute auf Reitkursen haben und wollte daher auch gerne mal mit dabei sein. Die Knapamerki-Kurse sind gut aufgebaut und ich nehme nun schon seit vier Jahren teil,“ sagt Aðalheiður.

Sie ist von den Methoden, die unterrichtet werden begeistert. „Ich finde es toll, dass das Pferd uns mit den kleinsten Hilfen versteht. Es macht viel mehr Spass sich mit den Pferden auf diese Art und Weise zu beschäftigen,“ sagt sie.

Aðalheiður ist im Reykjafjörður im Ísafjörður geboren und aufgewachsen und reitet seitdem sie denken kann. Als sie nach Reykjavík zog machte sie eine kleine Pause, bis ihre Tochter, Gréta Guðmundsdóttir, sie erneut dazu überreden konnte mit ihr reiten zu gehen. Über die Wintermonate haben die beiden nach wie vor um die sieben Pferde im Stall und daher genug zu tun.

Nur im Winter zu reiten ist Aðalheiður allerdings zu wenig. In den letzten zwanzig Jahren hat sie stets an 7-10tägigen Reittouren teilgenommen und ist dabei durch ganz Island gereist. Sie sagt, sie kennt fast jede Ecke, bis auf die Fjorde im Osten der Insel. Aðalheiður half letzten Sommer beim Aufbau der Seite Icehorse Experience mit und freut sich schon jetzt auf ihre Touren in diesem Sommer.

Eiðfaxi ist von der Kraft und dem Ehrgeiz von Aðalheiður beeindruckt und wünscht ihr viel Spass bei den Reittouren!