sunnudagur, 21. júlí 2019
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Interview mit Sigvaldi Lárus und Ólafur Andri: „Gutes Team“

11. febrúar 2011 kl. 00:10

Interview mit Sigvaldi Lárus und Ólafur Andri: „Gutes Team“

Eiðfaxi unterhielt sich mit den Brüdern Sigvaldi Lárus und Ólafur Andri Guðmundsson. Beide haben eine dreijährige Ausbildung in Hólar gemacht und fallen auf Turnieren und Zuchtveranstaltungen stets durch gutes Reiten auf. Bei der Geburtstagsfeier des FT am 19.Februar werden die beiden eine Vorstellung geben und die Zuschauer über das Training des Tölts belehren.

Wer sind die beiden?

Sigvaldi: Ich heiße Sigvaldi Lárus und bin 26 Jahre alt. Ursprünglich komme ich aus dem Búðardalur, bin aber im Konfirmationsalter mit meiner Familie nach Reykjavík gezogen. Unser Vater arbeitete als Bereiter und daher sind wir von klein auf den Umgang mit Pferden gewöhnt.
Ólafur: Ich heiße Ólafur Andri und bin 24 Jahre alt. Wir sind beide absolute Landkinder und leben für die Pferde.
Sigvaldi: Ich habe schon überall in Island mit Pferden gearbeitet, beispielsweise im Skagafjörður, in Kópavogur, in Süd-Island und im Westen. Vergangenes Frühjahr habe ich mein Studium in Hólar erfolgreich abgeschlossen.
Ólafur: Ich habe mein Studium in Hólar schon ein Jahr vor Silli beendet und arbeite momentan auf dem Gestüt Austurás, in der Nähe von Selfoss. Zudem fahre ich desöfteren nach Norwegen um dort Reitunterricht zu geben. Meine Freundin, Bylgja Gauksdóttir, ist ebenfalls Bereiterin und sowohl ihre, als auch meine Familie züchten Pferde mit gutem Erfolg. Mein Ziel ist es die Freude an der Arbeit zu behalten und mein Können und Wissen stets auszubauen.

Worauf dürfen sich die Leute am 19.Februar freuen?

Sigvaldi: Wir werden uns hauptsächlich mit der Gangart Tölt befassen, denn das ist die Gangart, die die meisten von uns am liebsten reiten. Wir möchten den Leuten zeigen, wie wir den Tölt trainieren, wie wir das Training aufbauen und Takt- oder Haltungsfehler verbessern.
Ólafur: Wir möchten den Leuten unser Wissen vermitteln, damit diese einige Anstöße mit nach Hause nehmen und neue Dinge ausprobieren. Wir werden den Zuschauern zeigen, wie man eine Trainingseinheit aufbaut und wie das Pferd Schritt für Schritt darauf vorbereitet wird sich korrekt zu tragen. Wir hoffen die Leute bekommen dadurch einige Ideen, wie sie den Tölt bei ihrem Pferd verbessern können.
Sigvaldi: Wir werden einen Viergänger und einen Fünfgänger mitbringen, damit man einen deutlichen Unterschied erkennbar machen kann.
Ólafur: Das Training wird je nach Typ Pferd unterschiedlich aufgebaut. Wir möchten verschiedene Wege zeigen, die alle zum Ziel führen können, wobei man stets darauf achten muss, welche Voraussetzungen das Pferd mit sich bringt.
Sigvaldi: Óli und ich haben dieselben Ansichten was das Training betrifft und diese möchten wir versuchen den Zuschauern zu vermitteln.
Ólafur: Wir kennen uns wie unsere Westentaschen. Ich glaube wir sind ein gutes Team.

Aber irgendwo muss es doch auch Unstimmigkeiten geben?

Sigvaldi: Wir halten nicht mit derselben Fussballmannschaft.
Ólafur: Ja, ich bin für Liverpool und Silli ist Arsenal Fan. Er hat keine Ahnung.

Wer ist der bessere Lehrer?
Sigvaldi: Ich bin definitiv besser!
Ólafur: Wir lassen die Zuschauer entscheiden.

Wer ist lustiger?

Ólafur: Ich bin viel lustiger. Silli ist vernünftiger.
Sigvaldi: Gute Frage. Wir lassen die Zuschauer entscheiden.

Was ist eure erste Erinnerung an die Pferde und das Reiten?
Ólafur: Wir sind im Búðardalur und misten, füttern und gehen ausreiten. Unser Vater arbeitet mit Jungpferden und beschlägt. Ich habe die Hufe gehalten.
Sigvaldi: Als ich jung war und das erste Mal alleine mit Stjarna ausreiten gehen durfte. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie weit ich reiten durfte. Natürlich bin ich viel weiter weg geritten.

Der beste Tölter den du je gesehen hast?
Sigvaldi: Lydía frá Vatnsleysu war ein Ausnahmepferd. Sie hatte viel Ausstrahlung, Kraft, Raumgriff und aussergewöhnliche Bewegungen.
Ólafur: Hátíð frá Úlfsstöðum, 10 fürt Tölt.

Das beste Pferd, das du je geritten bist?

Sigvaldi: Hula frá Hamraendum hat mir sehr viel gelehrt. Sie war eine gute Fünfgangstute und charakterlich sowohl von den Gängen her genau wie ich mir ein Pferd wünsche. Sie ist eine Tochter von Baldur frá Bakka und mittlerweile eine unserer Zuchtstuten.

Der beste Tölter den du je geritten bist?
Ólafur: Da fallen mir als erstes die Schwestern Hnota frá Garðabæ und Grýta frá Garðabæ ein. Zudem habe ich mal die Stute Vaka frá Hafnarfirði bei Snorri Dal ausprobiert.

Eiðfaxi bedankt sich bei den beiden für das Gespräch und wünscht ihnen viel Erfolg für ihre Vorstellung bei der Jubiläumsfeier des FT.