mánudagur, 23. september 2019
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Hohe Ziele mit Ás - Interview mit Henna Johanna Sírén

2. mars 2011 kl. 18:20

Hohe Ziele mit Ás - Interview mit Henna Johanna Sírén

Henna Johanna Sirén ist gestern das erste Mal in der Meisterklasse an den Start gegangen, was sehr denkwürdig war. Ihr Pferd, Ás frá Strandarhjáleigu....

war erschreckt und schien teilweise geschockt von Tumult in der Ölfus Arena. Auf der anderen Seite sah jeder der Anwesenden, dass dies ein außergewöhnlich gutes Pferd ist, wie auch der Bericht mit den Fotos zeigt. Seine Vorstellung hätte ohne Zweifel hervorragend sein können.

Eiðfaxi sprach mit der talentierten Henna, die Pferdetrainerin aus Finnland ist und bald 24 Jahre alt wird. Sie lebt und arbeitet hier seit fünf Jahren und arbeitet zur Zeit für Elvar, den Vater und seinen Sohn Þormar in Strandarhjáleiga. Sie bekam beim letzten Landsmót einige Aufmerksamkeit als sie in der Vorentscheidung mit ihrem Pferd Gormur frá Fljótshólum ganz vorne lag.

Was ist gestern passiert?

"Wir wussten, dass, das hätte passieren können. Das Pferd ist sehr sensibel und wurde von den lauten Geräuschen erschreckt und es war viel los um ihn. Wir haben versucht ich daran zu gewöhnen. Als es an der Zeit war, war es schwierig mit ihm einzureiten und er stand wortwörtlich die ganze Zeit auf der Bremse. Ich hätte Gormur für die Show nehmen können und eine sichere Vorstellung abliefern können, aber wir entschieden uns dafür das Risiko in Kauf zu nehmen, denn wenn Ás die Angst überwunden hätte, hätte er wunderbar sein können“ sagte sie.

Ás frá Strandarhjáleigu ist ein siebenjähriges Pferd. Er stammt von Þristur frá Feti und Skíma frá Búlandi ab. " Ich kenne ihn seit dem er vier Jahre alt ist und habe ihn zusammen mit Elvar trainiert. Er ist ein sehr geschmeidiges Reitpferd mit hochweiten Bewegungen aber gestern wurde auch sichtbar, dass er etwas sensibel ist.“

Wann werden wir dich und Ás in der Meisterklasse wieder sehen?                                             "Ich weiß es noch nicht"  sagt sie lachend "Ás wird höchstwahrscheinlich nicht im Zügelüberstreifen vorgestellt werden!“

Henna berichtet davon eine sehr viel versprechende Tochter von Illingur frá Tóftum zu trainieren, welche ein mögliches Turnierpferd für die Teilnahme am Fünfgang in zwei Wochen sein wird. " Die Jungs im Team bewerten sie zusammen mit mir, zum Glück ist es der Fall, dass sie mich noch mal auf den Platz lassen, nachdem was gestern passiert ist” sagt sie freudig.

Henna wird an mehreren Turnieren mit Ás im Winter und Frühling teilnehmen, sie versucht an sehr vielen Turnieren mit diesem wunderbaren Pferd zu starten. „Wir planen aktiv in die Turniere zu gehen, dann sehen wir weiter. Die Erfahrung zählt. Er vereint alles, was man braucht. Wir sollten in der Lage sein uns gut zu präsentieren “ fügt sie am Ende hinzu.