þriðjudagur, 17. september 2019
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Gute Nachzucht von Perla

10. október 2011 kl. 23:29

Gute Nachzucht von Perla

Die Pferde aus der Zucht von Lena Zielinski haben in den letzten Jahren vor allen Dingen durch ihre kraftvollen hochweiten Bewegungen und ausdrucksstarken Gangarten von sich Reden gemacht. Im Jahr 2006 war Lenas braune Kolfinnur Tochter Pandra frá Reykjavík mit 8,27 Drittplatzierte bei den vierjährigen Stuten. Pandra hat mittlerweile vier Nachkommen, von denen der Älteste, Frumherji frá Hjarðartúni, ein Gaumur frá Auðsholtshjáleigu Sohn, dieses Frühjahr vorgestellt wurde. Lena berichtet, dass sie diesen Hengst im Winter weiter trainieren und erneut vorstellen möchte. Auch der ein Jahr jüngere Bruder, Flögri frá Efri-Hvoli, ein Huginn frá Haga Sohn, ist mittlerweile unter dem Sattel. „Er ist ein sehr hübscher Fünfganghengst mit guter Gangverteilung,“ sagt Lena.

Sie hat diesen Sommer zudem den Bruder von Pandra eingeritten, einen sehr grossesn Hengst namens Prinsinn frá Efra-Hvoli. „Prinsinn ist ein Sohn von Álfur frá Selfossi. Er ist ein sehr interessanter junger Hengst, der im Frühjahr bei einer Jungpferdeprüfung sehr gute Beurteilungen erhalten hat,“ erzählt sie mit voller Vorfreude auf das kommende Frühjahr, in dem sie diese Pferde hoffentlich bei einer Zuchtprüfung vorstellen wird. 

„Momentan reite ich fünf Töchter von Pipar-Sveinn frá Reykjavík ein, der ebenfalls die gleiche Mutter wie Pandra und Prinsinn hat. Drei von ihnen, Huldumey, Villimey und Piparmey, habe ich als Einzugsgeschenk bekommen, als ich nach Efra-Hvol gezogen bin. Es ist sehr spannend jetzt die dritte Generation von Perla einzureiten,“ sagt Lena, die sichtlich von Perla frá Ölvaldsstöðum als Zuchtstute begeistert ist. Perla hat mittlerweile zehn Nachkommen und neben Pandra, Pipar-Sveinn und Prinsinn hat auch ihr Sohn Patrik frá Reykjavík in diesem Jahr, unter anderem am Landsmót, Aufsehen erregt.