þriðjudagur, 25. júní 2019
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Fróði und Siggi Gewinner des A-Flokkur

3. júlí 2012 kl. 10:24

Fróði und Siggi Gewinner des A-Flokkur

Fast niemand rechnete damit, dass Sigurður Sigurðarson das A-Flokkur auf dem Hengst Fróði frá Staðartungu für sich entscheiden würde. Nur wenige Kommastellen trennten die ersten Plätze voneinander.

Im Tölt lagen die Noten dicht beeinander, die höchste Töltnote erhielt Fláki frá Blesastöðum 1A mit 8,92. Flákis Reiter war Þórður Þorgeirsson und die beiden galten als Favoriten, schliesslich waren sie nach der Vorentscheidung und Zwischenrunde erstplatziert.

Auch im Trab wurden oft dieselben Noten gezogen. Stakkur frá Halldórsstöðum erhielt mit 8,78 die höchste Note, Fláki mit 8,50 die niedrigste.

Der letzte Aufgabenteil war der Rennpass und die Zuschauer wurden von den Finalteilnehmern nicht enttäuscht. Lotta frá Hellu war im Pass definitiv der Publikumsliebling. Auch die Richter konnte sie überzeugen und diese gaben ihr 9,12 als Endnote. Hans und Lukka konnten über das B-Finale in das A-Finale einziehen und endeten schließlich auf Platz vier.

Sigurður Sigurðarson hat sich nach seiner „Niederlage“ im B-Flokkur noch einmal richtig angestrengt, erhielt 8,82 für den Aufgabenteil Tölt, 9,16 und damit die höchste Bewertung für den Rennpass und nach der Bekanntgabe der Noten für Charakter und Gehwille und Form unter dem Reiter stand er als Sieger fest.

fór mikinn á Fróða frá Staðartungu og hefur Siggi ekki látið "tapið" í B-flokki hafa áhrif á keppnisgleði sína. Hlutu þeir glæsilega 8,82 fyrir tölt og uppskáru 9,16 fyrir glæsispretti á skeiði hæstir allra keppenda.

Ergebnisse

1. Fróði frá Staðartungu og Sigurður Sigurðarson: 8,82 - 8,60 - 9,16 - 9,00 - 8,96 = 8,92
2. Fláki frá Blesastöðum 1A og Þórður Þorgeirsson: 8,92 - 8,50 - 8,92 - 8,84 - 9,02 = 8,88
3. Stakkur frá Halldórsstöðum og Sigurbjörn Bárðarson: 8,62 - 8,78 - 9,08 - 8,98 - 8,78 = 8,86
4. Lotta frá Hellu og Hans Þór Hilmarsson: 8,54 - 8,60 - 9,12 - 8,90 - 8,64 = 8,78
5. Grunnur frá Grund II og Sigursteinn Sumarliðason: 8,62 -8,76 - 8,78 - 8,72 - 8,80 = 8,73
6. Hringur frá Fossi og Sigurður Vignir Matthíasson: 8,64 - 8,70 - 8,80 - 8,72 - 8,70 =8,71
7. Hnokki frá Þúfum og Mette Mannseth: 8,56 - 8,64 - 8,54 - 8,56 - 8,58 = 8,57
8. Sálmur frá Halakoti og Atli Guðmundsson: 8,62 - 8,30 - 8,42 - 8,46 -8,46 = 8,47