miðvikudagur, 23. október 2019
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Ein Tag der Ehre in Víðidalur

2. mars 2011 kl. 18:10

Ein Tag der Ehre in Víðidalur

Ein Tag der Ehre in Víðidalur

Das FT Jubiläum wurde gestern abgehalten und die Arena war mit aufmerksamen Zuschauern gefüllt......

Ungefähr 700 Menschen waren in der Víðidalur Reithalle versammelt. Das Programm lief fortlaufend und war gefüllt mit informativen Themen die erklärt und vorgeführt wurden.

Elf verschiedene Vorführungen wurden dargeboten, in denen Reitlehrer und FT Meister einige ausgewählte Trainingsmethoden, vom Boden und vom Pferd aus, präsentierten.

Ísólfur Líndal Þórisson zeigte wie es möglich ist nach seiner Methode die organisierte Abfolge des Auffußens zu kontrollieren und weiter zu entwickeln. Mette Mannseth zeigte eine fantastische Show in der sie über Mentalität und Arbeit an der Longe sprach. Benedikt Líndal präsentierte die Wichtigkeit das Pferd zu führen in Bezug auf die Grundstufen des Trainings. Þórarinn Eymundsson hebte ein paar Probleme hervor bezüglich der Leichtigkeit des Zügelkontaktes und wie der Reiter die korrekte Anspannung des Pferdes unterstützen kann. Sigurbjörn Bárðarsson  zeigte uns wie man dem Pferd helfen kann die Hilfen unter seinen Voraussetzungen zu verstehen. Jakob Svavar Sigurðsson sprach über die mentale und körperliche Ausgeglichenheit in dem er Auður frá Lundum II vorstellte. Þórdís Erla Gunnarsdóttir zeigte uns wie sie Jungpferde trainiert und deren positive Perspektiven und Vorstellung zu verbessern versucht.

Anschließend wurde die Pferdausbilderspate aus Hólar ausgezeichnet, die ihr fünfzehnjähriges Bestehen feierte. Fünfzehn Reitlehrer – einer für jedes Abschlussjahr- präsentierten eine Show unter der Leitung von Eyjólfur Ísólfsson, während er über die Geschichte der Reitlehrerausbildung an der Hochschule, und die Anerkennung die diesem Fach entgegen gebracht wird, sprach.

Im Anschluss daran wurde der Fonds mit dem Namen "Hófadynur oder Hufschlag – Zukunftswissen” der das Ziel hat Geld zu sammeln um es möglich zu machen fremdländische Lehrbücher die sich auf Pferdeausbildung beziehen ins Isländische zu übersetzen. Der Fond wurde von Rúna Einarsdóttir-Zingsheim gegründet, die das Grundkapital beisteuerte. Zu diesem Anlass ritt sie lächelnd einige Runden während dieses verdienstvolle Projekt vorgestellt wurde.    

Eyjólfur Ísólfsson, Benedikt Líndal und Freyja Hilmarsdóttir wurden mit dem goldenen FT Preis für ihre Arbeit und ihren Einsatz ausgezeichnet, sie alle haben für den Islandpferdesport viel getan.

Der letzte Teil des Tages war ein Turnier in der neuen FT mit dem Namen “FT Reiten.“ Alles in allem Sechs Trainer und Reitlehrer zeigten ihre Reitkunst. Das Ziel dieses Wettstreits ist es das Zusammenspiel zwischen Pferd und Reiter optimal vorzustellen. Die Qualität der Interaktion wurde frei in einer Präsentation einem Zeitfenster von 8-10 Minuten vorgestellt. Diese Erfreuliche Turnierform gab die Möglichkeit unkonventionelle Praktiken und Methoden vorzustellen. Zum Beispiel zeigte Þorsteinn Björnsson seine komplette Präsentation mit nur einer Hand am Zügel und Anton Pálsson kroch unter sein Pferd. Mette Mannseth war die Gewinnerin im ersten Durchgang dieser neuen Turnierform. Sie zeigte ihr Talent darin, dass sie es schaffte am Ende ihrer Präsentation zwei Pferde gleichzeitig im spanischen Schritt gehen zu lassen.

Auch wenn sich das Programm etwas in die Länge zog, welche einige Zuschauer dazu veranlasste vor Ende des Programms die Halle zu verlassen, war dieses FT Jubiläum besonders unterhaltsam und informative.

Eiðfaxi gratuliert der FT zu diesem Schritt.