sunnudagur, 23. september 2018
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Video – A-Finale Viergang MD VÍS

12. febrúar 2010 kl. 19:39

Video – A-Finale Viergang MD VÍS

 Es ist schön zu sehen, wie viele Leute sich an den Abenden der Meisterklasse VÍS in die Ölfus-Reithalle begeben, um bei den Turnierprüfungen live dabei zu sein. Auch gestern Abend war die Zuschauertribüne wieder bis auf den letzten Platz belegt. Die Reithalle wurde in den letzten Monaten verändert, neben den Veränderungen für die Zuschauer, wurde auch an die Pferde gedacht und ein neuer Bahnbelag aus Meersand in die Halle gebracht. Die Pferde waren sichtlich dankbar dafür, denn nun konnten sie sich besser in ihren Gängen entfalten. In den vergangenen Jahren hat man oft gesehen, daß die Schritte an den kurzen Seiten kürzer wurden und die Pferde sich verspannten.

Die Vorstellungen

Die Vorstellungen, die wir zu sehen bekamen, waren vielfältig und das Potential der Pferde sehr unterschiedlich. Bei den Teilnehmern der Meisterklasse VÍS gibt es natürlich auch Unterschiede, denn einige von ihnen haben schon sehr viel Erfahrung und andere weniger. Dies macht sich natürlich auch bei den Vorstellungen bemerkbar. An einem Turnier dieser Klasse teilzunehmen setzt voraus, daß man Pferde aller Art mit viel Potential zur Verfügung stehen haben oder besitzen muß. Und dies ist natürlich nicht bei allen Reitern der Fall. Auf einem geliehen Pferd, das man nicht so gut kennt, eine gute Prüfung zu absolvieren ist eine große Herausforderung und klappt leider nicht immer. Gestern Abend haben wir viele neue Viergänger zu sehen bekommen und es war sehr interessant zu sehen, was uns diesen Sommer auf den Ovalbahnen des Landes unter anderem erwarten wird. Hoffentlich entwickeln sich diese Pferde auch so gut, daß sie eventuell als Kandidaten für die Weltmeisterschaft im nächsten Jahr in Frage kommen.

Die Richter

Die Richter haben gestern relativ gute Arbeit geleistet, teilweise waren die Noten jedoch nicht ganz gerechtfertigt. Fehler bei den Vorstellungen wurden nicht genug berücksichtigt und daher war der Notenunterschied zwischen dem Erst- und Letztplatzierten nicht wirklich groß. Dass die Vorstellungen von der Qualität her sehr verschieden waren kann man an den Noten nicht erkennen. Die Richter haben sich auch schwer getan den Galopp korrekt zu benoten. Mittlerweile wird zu viel auf die Hinterhand geachtet und Geschmeidigkeit und der Sprung in der Vorhand wird außen vor gelassen. Der Trab wurde relativ gut bewertet, beim langsamen Tölt hingegen waren sich die Richter nicht ganz einig und die Bewertung dieses Aufgabenteils muß dringend überdacht werden.

Die Stimmung

Die Stimmung in der Ölfus-Reithalle war gestern sehr gut. Die Leute haben ihre Favoriten angefeuert und die Stimmung war teilweise mit der bei eines Handballspiels zu vergleichen. Bei solch einer Stimmung versuchen die Reiter natürlich auch umso mehr ihr bestes zu geben. Jetzt heißt es noch zwei Wochen warten bis zur nächsten Prüfung in der Meisterklasse VÍS.

Anbei ein kurzer Videoausschnitt aus dem A-Finale des Viergangs. Der Fernsehsender RÚV wird nächste Woche wieder eine Sendung ausstrahlen, die für Sie bei uns abrufbar sein wird.

Trausti Þór Guðmundsson



Mest lesið
Í DAG VIKAN
 

Góð upplifun forsetans

14. ágúst 15:00