miðvikudagur, 21. nóvember 2018
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Reisebericht der Schüler von Hólar

18. maí 2010 kl. 23:18

Reisebericht der Schüler von Hólar

Auf der Internet Seite der Universität in Hólar gibt es einen netten Reisebericht der Schüler im 1.Jahr.

Da die Pferdeinfluenza den ganzen Unterricht mehr oder weniger lahm gelegt hat, wurde beschlossen, mit den Schülern im ersten Jahr eine Überraschungs-Tour zu unternehmen. Keiner der Studenten wußte, wohin die Reise geht und daher waren alle sehr gespannt.

Die Reise begann am Donnerstag, den 6.Mai um 6 Uhr morgens. 29 Schüler, sowie deren Reitlehrer Þorsteinn Björnsson trafen sich pünktlich am Hauptgebäude und dann ging die Fahrt gen Süden los. In Mosfellsbær wurde der Reitlehrer Sölvi Sigurðsson eingesammelt und nächster Stop war das Gestüt Fet in der Nähe von Hella. Hier wurde die Gruppe von Anton Páll und seiner Frau Inga María empfangen. Zuerst gab es eine Suppe und die beiden erzählten von einem normalen Tagesablauf. Im Anschluß daran wurden Stall und Reithalle besichtigt und Anton ritt den Hengst Vilmundur frá Feti vor und kommentierte seine Trainingsstunde zugleich. Im Anschluß daran sattelten Inga, Linda und Anton drei Nachkommen von Vilmundur und führten sie den Schülern sowohl in der Halle, als auch draußen vor.

Als nächstes ging es zum Hof Árbæjarhjáleiga, wo Hekla Katarína (eine der Schülerinnen) zu Hause ist. Sie führte uns im neu gebauten Stall umher, zeigte uns die neue Reithalle und sattelte zum Abschluß noch ein Pferd. Auch Kristinn und seine Frau kamen hinzu und erzählten unsn von ihrer Reitanlage.

Im Anschluß fuhren die Studenten nach Árbakki, wo Hinrik und Hulda eine Berittstation, sowie eine Export Firma betreiben. Die beiden zeigten uns ihren Stall und die Pferde, die sich momentan im Training befinden.

Nächster Halt war die Trainingsstation Hólaborg. Hier wurde die Truppe dann auch noch durch Mette Mannseth ergänzt. Es gab eine Kleinigkeit zu essen und die Führmaschine, der Vibrationsboden und der AquaTrainer wurden den Schülern vorgeführt.

Zu guter letzt wurde der Zuchthof Hvoll besucht, wo Þorvaldur Árni und Ragnhildur zusammen arbeiten. Þorvaldur berichtete uns von seiner Anlage, seinen Methoden und seinen bisherigen Erfolgen. Im Anschluß sattelte er Losti frá Strandarhjáleigu und zeigte den Studenten eine allgängliche Trainingseinheit. Danach ritt er noch Kiljan frá Steinnesi. Man bekam also einen Vorgeschmack auf die kommende Zuchtprüfung. Er ritt ihn auf der Ovalbahn, welche sich in unmittelbarer Nähe des Stalles befindet.

Dann ging es, nach einer kurzen Pause bei KFC, auch schon wieder zurück nach Hause, wo wir ungefähr um 1.30 Uhr ankamen.

Die Fahrt war sehr lustig und es ist immer wieder interessant zu sehen, wie verschieden die Trainingsmethoden und Stallungen bei den einzelnen Leuten sind. Wir bedanken uns recht herzlich bei Sölvi, Mette und Steini.