þriðjudagur, 25. september 2018
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Ließ ihre Pferde ungern zurück

23. mars 2010 kl. 09:27

Ließ ihre Pferde ungern zurück

„Natürlich bekommt man erstmal einen Schreck, aber als wir hörten, daß es sich nur um einen kleinen Vulkanausbruch handelt, waren wir gleich etwas gelassener,” erzählt Vilborg Alda Jónsdóttir, Bäuerin auf Hvítanes in Vestur-Landeyjar.

Vilborg erhielt Samstag kurz nach Mitternacht einen Anruf und sie mußte, zusammen mit ihren Eltern, ihren Hof verlassen. Sie verbrachten die Nacht bei ihrer Schwester in Hvolsvöllur.

„Meine Schwester macht derzeit Urlaub auf den Kanaren, daher gab es genug Platz für uns alle. Wir haben schnell das Nötigste zusammengepackt und uns auf den Weg gemacht,” sagt Vilborg. Auf dem Hof befinden sich Schafe, Kühe und Pferde und Vilborg ließ ihre Tiere ungern alleine zurück. „Ich habe viel an meine Tiere gedacht, bevor wir gefahren sind. Die meisten Pferde stehen derzeit draußen, bis auf zwei Stuten. Diese beiden habe ich noch kurz vor Abfahrt in die Herde gestellt. Ich weiß, daß ich zu dem Zeitpunkt gedacht habe: Das ist der Eyjafjalla-Gletscher. Entweder alles wird gut, oder wir bekommen einen heftigen Vulkanausbruch. Zum Glück ist es nur ein kleiner Ausbruch, die Tiere haben fast nichts davon mitbekommen und sind ruhig.”

Vilborg fuhr am Sonntag nach Hause, damit sie sich um die Tiere kümmern konnte. Als ein Journalist des Fréttablaðið vorbei kam, war sie gerade dabei ihren Pferden Silageballen zu bringen. Sie wußte zu dem Zeitpunkt noch nicht, ob sie die Nacht wieder zu Hause verbringen darf. Sie erzählte, daß sie dies auf jeden Fall tun wird, wenn es erlaubt ist. Ihre Eltern würden aber vorerst, zumindest noch für eine Nacht in Hvolsvöllur bleiben.

Auch wenn es bewölkt und diesig war, konnte man den Ausbruch in der Nacht von Samstag auf Sonntag von Hvítanes aus gut sehen. Vilborg erzählt, daß der Gedanke an die Vulkanaktivität in ihrer Nähe ihr nichts ausmacht. „Man gewöhnt sich daran. Wenn es nicht dies wäre, dann wäre es etwas anderes. Als nächstes wird wohl der Vulkan Katla ausbrechen. Da bin ich mir eigentlich ziemlich sicher.”

www.visir.is, Bergsteinn.