laugardagur, 17. nóvember 2018
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Landsmót, was nun?

12. júlí 2010 kl. 08:55

Landsmót, was nun?

Eiðfaxi hat einen Brief von Jónas Vigfússon auf Litla-Dal im Eyjafjörður erhalten, der sich darin mit dem Thema Landsmót und Weltmeisterschaften beschäftigt. Wir bedanken uns recht herzlich bei Jónas für seinen Beitrag zu dieser Diskussion. 

Jónas hat in den letzten zwanzig bis dreissig Jahren stets bei den Vorbereitungen für das Landsmót, sowie der Organisation des Landsmótsgeländes mitgewirkt. Er hat seit jeher genaue Vorstellungen, was dieses Thema betrifft und hat stets versucht seine Ideen durchzusetzen. Wir fordern alle dazu auf, ihre Meinungen zu äussern und uns daran teilhaben zu lassen.

Jónas schrieb folgendes:

Der Grund dafür, warum ich nun meinen Stift in die Hand nehme und etwas schreibe, ist die Nachricht, die am 7.Juli 2010 auf Eiðfaxi.is veröffentlicht wurde. Die FEIF bekundigt ihre Sorge darüber, dass das Landsmót und die Weltmeisterschaften im selben Jahr stattfinden. Es wird darüber gesprochen, dass es wichtig ist, die langzeitigen Auswirkungen in Betracht zu ziehen.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und meine Meinung kund geben. Als ich davon hörte, dass das Landsmót verschoben werden soll, habe ich mir gedacht, dass es nun an der Zeit ist einen Schritt weiter zu gehen und das Landsmót jährlich zu halten.

Meine Idee ist es einerseits ein Landsmót für Junioren, Jugendliche und Kinder zu halten und im Wechsel dazu das Landsmót für die Erwachsenen, die im Gæðingakeppni A- und B-Flokkur gegeneinander antreten.

Die Zuchtpferdevorstellungen und Passrennen könnten jährlich stattfinden, ebenso vielleicht der Töltpreis. Durch diese Form wäre das Turnier kleiner und die besten Zuchtpferde würden jedes Jahr zusammenkommen. Dies wäre wichtig für die Entwicklung, denn die Pferde könnten dann vorgestellt werden, wenn sie bereit sind.

Um die Weltmeisterschaften am wenigsten zu beeinflussen könnten wir im kommenden Jahr das Landsmót der jungen Reiter halten. 2011 könnte also das Landsmót der Jugendlichen in Vindheimamelar stattfinden, 2012 das Landsmót der Erwachsenen in Reykjavík, 2013 das Landsmót der jungen Reiter in Gaddstaðaflatir usw. Dadurch hätten zudem viele Vereine die Möglichkeit, das Landsmót zu halten und wir könnten im ganzen Land Turnierbahnen aufbauen um nicht nur das Islandpferd, sondern auch das Land vorzustellen.

Mit freundlichen Grüssen,

Jónas Vigfússon

Litla-Dal, Eyjafirði