laugardagur, 22. september 2018
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Kunst- und Kulturfestival Sumarsæla anstelle des „Landsmóts 2010“

10. júní 2010 kl. 11:55

Kunst- und Kulturfestival Sumarsæla anstelle des „Landsmóts 2010“

Die Skagfirðingar geben nicht auf - Kunst- und Kulturfestival Sumarsæla anstelle des „Landsmóts 2010“. Die Verschiebung der Nationalen Pferdeschau „Landsmót“, die ursprünglich vom 27. Juni bis zum 5. Juli d. J. in Vindheimamelar im Skagafjörður stattfinden sollte, ist ein schwerer Schlag für den isländischen Pferdesport, den Tourismus und die gesamte isländische Gesellschaft, ganz besonders aber für die Region Skagafjörður, wo die Vorbereitungen für den Empfang von Tausenden von Gästen bereits auf Hochtouren liefen.  

Der Bezirk Skagafjörður, der Touristikverband von Skagafjörður, die Pferdevereine sowie der Verband der Pferdezüchter von Skagafjörður haben nun beschlossen, zum Angriff zu blasen und zu der Zeit, in welcher das Landsmót stattfinden sollte, das Kunst- und Kulturfestival Sæluvika im Sommer auszurufen.

Die Gäste, die den Skagafjörður während der Sæluvika-Woche besuchen, können zwischen vielfältigen Angeboten wählen, wie z.B. dem Pfannkuchenfest Lummudagar mit aller Art von Belustigungen, einem Fußballturnier für Mädchen in Sauðárkrókur, Busausflügen oder Wanderungen auf den Spuren der historischen Sturlungen (eines mächtigen Familiengeschlechtes aus Westisland), dem Festival barocker Musik von Hólar, einem Tournament zum Jahrestag des Golfklubs von Sauðárkrókur auf dem Golfplatz Hlíðarendavöllur oder einem großen Tanzabend „für Pferdefreunde“ im Kulturzentrum Miðgarður.

Der Pferdezüchterverband veranstaltet eine Zuchtschau in Vindheimamelar. Darüberhinaus gibt es die vielseitigen Standardangebote für die Besucher des Skagafjörður, wie z.B. Wildwasser-Rafting, geführte Wanderungen oder Bootsfahrten zu den beeindruckenden Inseln Drangey und Málmey. Zudem findet man in der Region eine reiche Auswahl von Museen und Ausstellungen: das Museum Vesturfarasetur, das die Auswanderungswelle der Isländer in die Neue Welt im 19. Jh. dokumentiert, ein Verkehrsmuseum (Samgönguminjasafn), es gibt den Museumshof Glaumbær, die Torfkirche Víðimýrarkirkja oder das Manufakturmuseum Minjahúsið in Sauðárkrókur, in dessen Sammlung u.a. der Eisbär zu sehen ist, der 2008 im Skagafjörður an Land kam.

Sauðárkrókur hat ein neueröffnetes Besucherzentrum (Gestastofa sútarans), in dem man sich darüber informieren kann, wie Leder und Fischhäute gegerbt werden und wie die modernen Designer mit diesem Material umgehen. Überall im Skagafjörður findet man Freibäder und Natur-Thermalbecken, und jetzt wurde auch in Hofsós ein schönes neues Schwimmbad eingeweiht. Vielerorts gibt es ausgezeichnete Gaststätten, in denen u.a. Leckerbissen aus der Speisekammer der Region angeboten werden, und Unterkunftsmöglichkeiten jeder Art sind in großer Vielfalt vorhanden, darunter ein sehr guter neuer Zeltplatz in Varmahlið und ein überholter Zeltplatz in Sauðarkrókur.

Die Skagfirðingar, wie die Leute im Skagafjörður genannt werden, wollen ihr Bestes tun, damit sich ihre Gäste wohlfühlen und die für das Landsmót vorgesehene Zeit auf das Angenehmste verbringen können. Das Landsmót ist nun für den Sommer 2011 im Skagafjörður angesetzt.

Die Pferdefreunde im Skagafjörður bereiten darüber hinaus für das erste verlängerte Wochenende im August (Verslunarmannahelgi - ein allgemeiner Feiertag) ein großes Pferdetreffen (Fákaflug) vor. Auf dem Programm stehen Wettrennen der Elite-Rennpferde (Gæðingakeppni), Zuchtschauen, Tölt-Wettkämpfe und sonstige Ausscheidungen, auf denen die Stimmung der früher hier abgehaltenen traditionellen Pferdetreffen wieder aufleben soll.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Webseite: www.visitskagafjordur.is.


 



Mest lesið
Í DAG VIKAN
 

Góð upplifun forsetans

14. ágúst 15:00