föstudagur, 21. september 2018
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Jakob schont Auður – Neuer Star?

11. febrúar 2010 kl. 13:17

Jakob schont Auður – Neuer Star?

Der Trainer, Bereiter und Reitlehrer Jakob Svavar Sigurðsson von Steinsholt ist den meisten Leuten bekannt. Er ist einer der besten Turnierreiter Islands und stellt zudem jedes Jahr viele Pferde auf Zuchtprüfungen vor.

Jakob ist einer der 21 Reiter, die in diesem Winter an der Turnierserie Meisterklasse VÍS teilnehmen. Er ist zusammen mit Viðar Ingólfsson und Ólafur Ásgeirsson im Team Frumherji.

Beim ersten Turnier in diesem Jahr, der Geschicklichkeit, kam Jakob mit Blær frá Akranesi auf Platz fünf. Am Donnerstag, den 11.Februar, geht es mit dem Viergang weiter. Im Vorjahr lag Jakob bei dieser Prüfung nach der Vorentscheidung mit dem gut trainierten und geschmeidigen Auður frá Lundum auf Platz eins. Im Finale war es dann aber Sigurður Sigurðarson, der mit Suðri frá Holtsmúla I die Nase vorn hatte.

Eiðfaxi führte ein kurzes Gespräch mit Jakob und fragte ihn mit welchem Pferd er in diesem Jahr beim Viergang teilnehmen möchte.



Hast du vor auch in diesem Jahr wieder mit Auður im Viergang an den Start zu gehen?

„Nein, ich werde Auður diesen Winter etwas schonen und mit Goggur frá Skáney im Viergang antreten. Ich habe dieses Pferd eingeritten und eine Zeit lang trainiert und daher wußte ich, daß er viel Potential hat. Ich habe seinen Besitzer dann gefragt, ob er bereit wäre ihn mir diesen Winter zu leihen. Goggur ist ein siebenjähriger Wallach und ich denke er hat sehr gute Chancen im Viergang vorne mit dabei zu sein.”

Goggur ist ein Fuchs mit Blesse, sein Vater ist Sólon frá Skáney (V: Spegill frá Sauðárkróki, M: Nútíð frá Skáney) und seine Mutter ist Glæða frá Skáney (V: Elgur frá Hólum, M: Glóð frá Skáney). Die Meisterklasse VÍS wird Goggurs erstes Turnier.

Und wie sieht es mit den anderen Prüfungen aus?

„Ich habe auf jeden Fall schon ein Pferd für die nächste Prüfung, die T2 am 25.Februar, ausgewählt. Dann werde ich mit Alur frá Lundum II an den Start gehen, denn ich denke, daß er gut für diese Prüfung vorbereitet ist und sie ohne Probleme meistern wird.”

Alur ist ein Rappe mit Schnippe, geboren 2004 und ein Halbbruder zu Auður frá Lundum II. Seine Mutter ist Auðna frá Höfða und sein Vater Kolfinnur frá Kjarnholtum I.

Was ist dein persönliches Ziel bei der Meisterklasse VÍS diesen Winter?

„Ich werde versuchen mein Bestes zu geben und die besten Pferde aus denen auswählen, die mir zur Verfügung stehen. Dies wird vielleicht nicht ganz einfach, da ich wie gesagt Auður frá Lundum II für andere Aufgaben schonen möchte. Aber wir werden sehen, was sich ergibt,” sagt Jakob zum Schluß.

Eiðfaxi bedankt sich für das kurze Gespräch.



Mest lesið
Í DAG VIKAN
 

Góð upplifun forsetans

14. ágúst 15:00