laugardagur, 22. september 2018
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

„Isolation ist albern“ sagt Kári Stefánsson

14. júní 2010 kl. 23:08

„Isolation ist albern“ sagt Kári Stefánsson

In der Zeitung Morgunblaðið war am Freitag den 11.Juni ein interessantes Interview mit Kári Stefánsson abgedruckt. Hauptsächlich ging es in diesem um die Isolation der Islandpferde auf Island.

Kári ist der Meinung, daß die Influenza nur aufgrund der Isolation unserer Pferde so starke Ausmaße angenommen hat. Er sagt, daß wie uns fragen sollten, ob die Isolation nach wie vor Sinn macht. Pferde, die nach Europa exportiert werden, werden fast alle nach ihrer Ankunft krank, allerdings sind die wenigsten so stark betroffen, wie der Pferdebestand derzeit in Island.

Liest man den Artikel, so beginnt man darüber nachzudenken, ob es nicht sinnvoller wäre, das Land für den Import von Pferden zu öffnen.

Káris Ansichten zu diesem Thema sind sehr interessant. Eiðfaxi wird sich in den nächsten Tagen mit einigen Leuten über diese Ideen unterhalten und herausfinden, ob diese vielleicht zu verwirklichen sind.



Mest lesið
Í DAG VIKAN
 

Góð upplifun forsetans

14. ágúst 15:00