fimmtudagur, 15. nóvember 2018
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

„Gute Schüler in Hólar“

4. janúar 2011 kl. 23:31

„Gute Schüler in Hólar“

Eiðfaxi unterhielt sich mit Víkingur Gunnarsson, Leiter der Abteilung für Pferdewissenschaften an der Universität Hólar, und stellte ihm einige Fragen zum Schulbeginn im Januar.

In Hólar beginnt nach den Weihnachtsferien so langsam wieder der Schulalltag, die ersten Schüler sind bereits angereist und nächste Woche beginnt der Unterricht.
Erwartet ihr viele Studenten für das dritte Jahr (der Reitlehrerausbildung)?
Wir erwarten auch in diesem Winter wieder 14 Schüler. Diese Anzahl wurde in den vergangenen Jahren nicht überschritten, ist aber nach wie vor die Höchstanzahl an Studenten in dieser Etappe der Ausbildung. Auch in diesem Jahr kommen sehr gute Reiter, die sich letzten Sommer einer äusserst schweren Aufnahmeprüfung unterziehen mussten.
Haben diese Schüler gute Pferde, mit denen sie am Unterricht teilnehmen?
Ja, die Studenten haben alle sehr gute Pferde, welche bereits weit ausgebildet sind. Ansonsten wäre es nicht möglich gewesen, die Aufnahmeprüfung zu bestehen.
Wie sieht es mit den Studenten im zweiten Jahr aus, haben diese bereits ihr Praktikum begonnen?
Ja, die ersten Jungpferde wurden bereits von den Lehrern Þórarinn Eymundsson und Þórir Ísólfsson begutachtet. Die beiden fahren zu allen Höfen, auf denen die Studenten ihr Praktikum absolvieren und machen sich Notizen zum Verhalten, der Gangveranlagung und dem Gesundheitszustand der Pferde.
Wie sieht es mit der Gesundheit der Pferde bei euch im Norden aus?
Den Pferden geht es soweit gut und ich denke wir haben das schlimmste überstanden. Einige Pferde weisen zwar noch Anzeichen einer Erkrankung auf, sind dies jedoch grösstenteils Pferde, die im Sommer noch nicht erkrankt waren. Infiziert sich ein Pferd erneut, so ist die Infektion meist sehr schwach.
Wie ist die Stimmung in Bezug auf das Landsmót 2011 bei euch im Skagafjörður?
Es herrscht definitiv grosse Vorfreude. Alle Reiter und Züchter sollten sich zusammenschließen und sich darauf konzentrieren, ein unvergessliches Turnier zu halten.