miðvikudagur, 26. september 2018
 
TölublöðVenjuleg útgáfa

Die Tölterin Díva

27. ágúst 2010 kl. 20:24

Die Tölterin Díva

Bei Sportturnieren kommt es nur selten vor, dass junge Pferde vorgestellt werden und wenn, dann ist es ungewöhnlich, wenn sie es ins Finale schaffen, da dafür doch meist nur ältere Pferde qualifiziert sind.

Auf den Isländischen Meisterschaften konnte es die erst sechsjährige Díva frá Álfhólum nun in das B-Finale mit einer Endnote von 7,70 schaffen.
Im Vorjahr wurde sie 5jährig bereits im Sport vorgestellt und schaffte es beim Vierteltreffen in Kaldármelar ins B-Finale mit 7,37 nach der Vorentscheidung. Ich persönlich kann mich nicht daran erinnern, dass ein fünfjähriges Pferd jemals eine so hohe Note im Töltpreis erreicht hat.

Díva wurde wie bereits geschrieben auf Álfhólar geboren und ist eine Tochter von Dimma frá Miðfelli und Arður frá Brautarholti. Sie wurde letzten Sommer vorgestellt und erhielt unter anderem 9,5 für Tölt und Charakter und Gehwille. Ihre Reiterin und Trainerin ist Sara Ástþórsdóttir und Eiðfaxi informierte sich bei ihr näher über die Stute. 

„Díva wurde vierjährig angeritten,“ sagt Sara und erzählt weiter: „Wir haben gleich bemerkt, dass ihr Tölt aussergewöhnlich gut ist. Sie war zudem immer bereit, alles für ihren Reiter zu machen und man konnte sie von Anfang an ohne Probleme in jedem Tempo im Tölt reiten.“

„Sie hat einen sehr guten Charakter und ist auch trotz wenigen Trainings in sehr guter Form. Sie hat dieses Jahr von April bis Anfang Juli gestanden, zu Anfang war sie etwas träge, aber sie kommt so langsam wieder in Form.“ Als wir Sara fragten, ob es nicht interessant wäre, die Stute noch einige Jahre weiter zu trainieren, sagt sie: „Ja na klar, aber ich möchte sie auch später zur Zucht verwenden. Geplant hatte ich, mit ihr am Landsmót teilzunehmen, aber da daraus nichts wurde, ging sie dieses Jahr nicht zum Hengst und ich möchte sie nächstes Jahr erneut im Turniersport vorstellen. Danach geht sie dann zum Hengst.“

Eiðfaxi gratuliert Sara recht herzlich zu ihrer Stute und wir sind froh, dass wir uns darauf freuen können, Díva im nächsten Jahr erneut im Turniersport zu sehen.